Nachwuchskräfte starten mit Patenprogramm und Projekten durch

Stadt begrüßt 44 neue Auszubildende

Am Montag, 3. August 2020, haben 44 junge Menschen ihre Ausbildung oder Studium bei der Stadt Oldenburg begonnen. Der erste Ausbildungstag startete im Kulturzentrum PFL. „In diesem Jahr begrüßen wir 44 junge Nachwuchskräfte. Wir freuen uns, dass wir die Auszubildenden auf ihrem Weg in das Berufsleben begleiten dürfen“, betonte Volker Trautmann, Leiter des Amts für Personal- und Verwaltungsmanagement. Aktuell sind damit knapp 150 Auszubildende und Studierende bei der Stadt Oldenburg beschäftigt.

Einführungsseminare, Patenprogramm und Projekte

Die Auszubildenden starten mit mehreren gemeinsamen Einführungsseminaren bevor es in die Ämter, Fachdienste oder auch an die Hochschulen geht. Dort haben sie ältere Auszubildende und Studierende als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner vor Ort, die ihnen im Zuge des Patenprogramms mit Ratschlägen zur Seite stehen. Innerhalb der Ausbildung ist die Teilnahme an unterschiedlichen Projekten möglich, so können die Auszubildenden eine Station im Ausland machen oder sich sozial engagieren.

13 unterschiedliche Ausbildungsberufe

Auch im Jahr 2020 zeigt sich wieder die ganze Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei der Stadt Oldenburg. Im Jahr 2020 bildet die Stadt 13 unterschiedliche Berufe aus. Ein Teil der Nachwuchskräfte beginnt ein Studium im Bereich der Allgemeinen/Öffentlichen Verwaltung oder im Bereich Verwaltungsbetriebswirtschaft. Außerdem haben angehende Gärtnerinnen und Gärtner, Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker, Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter, Kaufleute für Dialogmarketing, Kaufleute für Büromanagement, Verwaltungsfachangestellte, Verwaltungswirtinnen und Verwaltungswirte, ein Kfz-Mechatroniker sowie eine Bauzeichnerin ihre Ausbildung begonnen.

Mehr erfahren in Wort und Video

Ob Zukunftstag, Praktikum oder Ausbildung: Viele Wege führen zur Stadtverwaltung.